News

51n8TDOSHmL._SX328_BO1,204,203,200_.jpg

Juni 22: Lesen!

Das Buch des Jahres

Nico Rose sammelt in diesem Buch alles, was man über den Heavy Metal Fan an sich wissen muss. Ich bin darin Teil einer Interviewreihe, die er mit führenden Köpfen der Szene geführt hat. 

Kaufen + mehr Infos: HIER

Juli 22: Besuchen!

Meet me @Backstage

Montag 25.07.: Vier Fäuste für das Gute: Moral und Ethik in Bud Spencer und Terence Hill-Filmen.

Ob als Western-Gentlemen, Polizisten, Missionare oder brasilianische Millionäre, Bud Spencer und Terence Hill prägen ganze Generationen, Heerscharen von Männern tragen mit Stolz ihre Spencer/Hill-Shirts und keine Party vergeht, wo nicht Film-Zitate zum Besten gegeben werden. Dieser Erfolg gründet sich keineswegs nur auf der Schlag-drauf-Komik, den liebevollen Geschichten oder den grandiosen Synchronisationen, sondern vor allem auf einem moralischen und ethischen Fundament der Akteure, das stets das Gute im Blick hat. Diese philosophische Ebene soll im Vortrag als Lebensphilosophie für Jedermann (und Jedefrau) diskutiert werden.

Montag: 01.08.: Dunkle Orte: Politische Grauzonen im Deutschrock.

Ob „Böhse Onkelz“, „Frei.Wild“, „Krawallbrüder“ oder „Unantastbar“: Kein anderes Musikgenre polarisiert die Öffentlichkeit so wie der „Deutschrock“. Denn stets kommt der Vorwurf bei derartigen Bands, „rechts“ zu sein. Eine Antwort dazu ist oft schwer zu finden, denn zu vielfältig sind die Faktoren, individuellen Vorannahmen und Interpretationen für eine klare oder eindeutige Bestimmung. Damit einher geht auch die Frage, was der richtige Umgang mit solchen kontroversen Bands (und deren Fans!) ist. Der Vortrag will diese Schwierigkeiten der Beurteilung sowie die gesellschaftspolitischen Dimensionen einer politischen Stigmatisierung von Bands aufzeigen.

Dienstag 02.08.: Sexist oder Charmeur der alten Schule: Monaco Franze und die Frauen.

Der Monaco Franze ist nicht nur absoluter Kult, sondern auch die Verkörperung verschiedener Männerbildes: Als ewiger Stenz, als Stolz von Schwabing, als Detektiv, als Boxer, als ernsthaft älterer Herr, als Kontrahent von Dr. Schönferber oder dem Tierpark-Toni und natürlich als Spatzerl-Beschützer oder Elli-Verführer. Aber wie viel Monaco Franze steckt eigentlich im modernen Mann? Kann einer wie der Monaco Franze heute noch ein männliches Vorbild sein? Eine kritische Hommage an ein zeitloses Idol.

Donnerstag: 04.08.: Die neuen schwarzen Spießbürger: Warum Metaler konservativ sind.

Der Vortrag geht der These nach, dass Heavy Metal Fans in ihren Grundstrukturen eigentlich sehr konservativ und nahezu spießbürgerlich sind. Grundlage dieser Idee ist die Art und Weise, wie die Fans die Heavy Metal-Kultur ausleben. Ob Risikominimierung, ökologisches Bewusstsein oder die Anerkennung von Hierarchien, der Metal-Alltag oder der Festivalbesuch sind voll von Handlungen, die man eigentlich im konservativen Milieu verortet. Anhand zahlreicher Beispiele soll diese These mit einem selbstironischen Augenzwinkern diskutiert werden.

Mehr Infos: HIER

286883591_10209767802907748_1766454329119117245_n.jpg
bs_F_Eallgemein_FB.jpg